Das Aufzeigen von Parallelen zwischen Musik und Wirtschaft ist nicht neu. Vieles können die einen von den anderen lernen, so z.B.:

  • Was ist ein dynamisches Orchester resp. Team?
  • Was macht einen exzellenten Dirigenten aus, was eine herausragende Führungspersönlichkeit?
  • Was sind die „Zutaten“ für einen gelungenen Konzertabend bzw. für ein neu entwickeltes Produkt oder eine neue Dienstleistung?

„Beethovens 1. Symphonie beginnt mit einem Tabubruch. Am Anfang erklingt nicht wie gewohnt der Grundakkord, sondern dessen schärfstes Gegenüber, der Dominantseptakkord. Kulinarisch entspricht das etwa einem Glas edlen Weins gespritzt mit Coke Zero“, schreibt Lorenz Huber in seiner Begleitschrift zur im Mai geplanten Fachtagung „Allegro Innovatione“.

Als Ouvertüre quasi zu dieser Fachtagung laden wir zu einem Business Breakfast zum Thema „Creating a Winning Culture to Innovate“ ein, das am 5. Mai im Au Premier Zürich stattfindet. Folgende Fragen werden uns dabei beschäftigen:

  • Was ist ein Integrierter Innovationsansatz?
  • Welche Lektionen zur Organisationsgestaltung gilt es zu beachten?
  • Was zeichnet eine erfolgreiche Innovationskultur aus?

Diese Präsentation dient als Grundlage meines Impulsvortrages am 5. Mai und geht auf die drei o.g. Fragen ein.

Integrierter Innovationsansatz

Der CEO Challenge Report 2015 sagt dazu folgendes: „Ein starker und „in Linie gebrachter“ Führungskader, eine engagierte Belegschaft, verbesserte organisatorische Agilität, einen Fokus auf Kunden und der Aufbau eines Unternehmergeistes rund um die Innovationsfähigkeit sind die Werkzeuge, die Sie benötigen, um sich gegen die Verlangsamung des Wirtschaftswachstums zu stemmen.“

Ein Innovationsansatz erfüllt also den Anspruch an Integration, wenn er Innovation, die Einbindung des Humankapitals, Kundenorientierung, und Exzellenz in der Umsetzung in gleicher Weise wertschätzt. Diese Aspekte sind untrennbar miteinander verbunden!

Was meinen Sie:

  • Unterstützen Sie diese Aussage?
  • Entspricht das Ihren Erfahrungen aus der Praxis?
  • An welcher Stelle schlagen Sie Anpassungen vor?

Lektionen zur Organisationsgestaltung

Die Organisationsgestaltung schafft den Kontext bzw. die Voraussetzungen für innovative Aktivitäten. Organisationsgestaltung ist – um es weit zu fassen – die Art und Weise, wie erfolgskritische Verfahren und Prozesse, Verantwortlichkeiten und (physisches, intellektuelles, finanzielles und Human-)Kapital zugewiesen und über Betriebsstrukturen, Standorte und Ebenen hinweg ständig angepasst werden.

Die ersten beiden Lektionen zur Organisationsgestaltung, auf die ich in meinem Vortrag eingehen werde, beschäftigen sich mit der Innovationsstrategie und der prozessualen Umsetzung, danach folgen zwei Lektionen zu Formen der Innovation und zu flexiblen Innovationsansätzen. Die letzten drei Lektionen handeln von einer flexiblen Kernstruktur, z.B. in Anlehnung an das 7 S Model von McKinsey, von einer anpassungsfähigen Denkweise und von einem internen Change-Management-System.

Was meinen Sie:

  • Welche Voraussetzungen stehen für Sie im Kontext innovativer Aktivitäten im Vordergrund?
  • An welcher Stelle haben Sie Ihre Organisation förderlich bzw. hinderlich erlebt?
  • Wie flexibel schätzen Sie Prozesse, Strukturen und Verantwortlichkeiten in Ihrem Umfeld ein?

Erfolgreiche Innovationskultur

Für eine erfolgreiche Innovationskultur sind meines Erachtens v.a. drei Maßnahmen notwendig:

  1. Die Befähigung der Mitarbeitenden zur Innovation,
  2. das Suchen und „Halten“ innovations-affiner Führungskräfte, sowie
  3. das Eingehen kalkulierter Risiken.

Sowohl in der obigen Präsentation als auch in meinem Vortrag am 5. Mai finden bzw. erhalten Sie dazu noch mehr Ausführungen.

Wieder geht die Frage an Sie:

  • Haben Sie Zeit für Innovation? Dürfen Sie Kreativität „ausleben“?
  • Fördern Ihre Führungskräfte die aktive Sammlung von Kunden-Feedback und unterstützen sie Innovationsprozesse bis in die Umsetzung hinein?
  • Erleben Sie Risikotoleranz und werden neue Ideen belohnt?

 

Meine früheren Blogbeiträge zum Thema Innovation handeln von folgenden Inhalten:

Ich freue mich auf Ihre Kommentare und Anregungen zum Thema sowie auf einen regen Dialog!