Die Strategische Personalplanung erlaubt es über einen Horizont von 5 bis 10 Jahren einschätzen zu können, ob und in welchen Berufsgruppen sich in den kommenden Jahren Personalrisken einstellen werden. Hoch relevant ist dabei,

  • sowohl den Personalbestand
  • als auch den Personalbedarf nach Jobfamilien
  • in Abhängigkeit mit der Unternehmensstrategie

in der Planung zu berücksichtigen, um frühzeitig passende Massnahmen zu initiieren.

Laut der BCG-Studie „Time to Accelerate in the Race Toward Industry 4.0“ fliesst allerdings bisher nur bei neun Prozent der befragten Unternehmen die Bedarfsseite in die strategische Planung ein. Und gerade einmal sechs Prozent haben damit begonnen, aus strategischen Analysen abgeleitete Massnahmen in jenen Funktionen abzuleiten, die künftig am stärksten vom Fachkräftemangel betroffen sind.

Die ZGP setzt deshalb ihre im vergangenen Jahr gemeinsam mit der STRIM® begonnene Seminarreihe „Strategische Planungsprozesse – effektiv und effizient“ auch in diesem Jahr fort. Die Rückmeldungen von bereits am Seminar teilgenommenen Personen sind eindeutig: „Grazia Fich für den intensiven Tag“ – „super Praxisteil“ – „smoother Übergang von Strategischer Planung zu operativer Umsetzung“ – „wertvoller Austausch mit Praxisfällen“ – „einfach super; endlich mal jemand, der SPP versteht und erklären kann“.
Nichts desto trotz werden die Inhalte des Seminars ständig aktualisiert, weil neue Erkenntnisse und Erfahrungen hinzukommen

[mehr].

Auf der ZGP-Landingpage werden Ihre Fragen zum Seminar beantwortet. Hier erfolgt auch die Anmeldung.