Strategieimplementierung

Startseite/Strategieimplementierung

Kultur entscheidet über den Erfolg von Workforce Analytics

Kultur begegnet uns in vielerlei Hinsicht: Neben der Unternehmenskultur denken wir derzeit insbesondere über Führungskultur und Innovationskultur nach. Daneben spielen u.a. die Bindungs- und Trennungskultur eine wichtige Rolle. Auch im Thema Workforce Analytics ist Kultur fundamental. Was ist dabei zu beachten? Welche Hürden gibt es? […]

Bauen Sie die für Workforce Analytics notwendigen Fähigkeiten auf!

Zahlreiche Mythen kreisen um das Thema Workforce Analytics; hilfreich sind sie nicht. Im Gegenteil: Sie sind schlicht falsch und verstellen den Blick auf die Chancen und Möglichkeiten. Auf welche Fähigkeiten es wirklich ankommt und warum Sie heute mit Workforce Analytics beginnen können bzw. sollten lege ich in diesem Blogbeitrag dar. […]

So wählen Sie den richtigen Einstieg in Workforce Analytics

Workforce Analytics „wird scheitern, wenn HR Verantwortliche ihre Art, Dinge anzugehen und zu vertreten, nicht ändern“; so schrieb ich vor knapp vier Jahren an dieser Stelle (11.10.2013) und stellte fünf Tipps in den Vordergrund. Einige Monate später, am 3.2.2014, folgte ein sog. Leitfaden. Was hat sich seitdem getan? Welche Erfahrungswerte haben wir seitdem hinzugewonnen? […]

„Strategic Fit“ von Strategie und HCM

Dass es einen „Strategic Fit“ von Strategie und Human Capital Management braucht ist wahrscheinlich unbestritten. Dies war eines der Hauptmotive dafür, dass wir vor 10 Jahren die STRIM gegründet haben. Interessant sind nun folgende Fragen: Was macht denn diesen „Strategic Fit“ wirklich aus? Welche Stolperfallen sind zu beachten? Welche Ansätze zur Umsetzung sind notwendig? […]

Digitale Transformation erfordert neue Denkweisen (Teil 1/4)

Bei Innovation geht es primär um Haltung, Kultur und Menschen. Aus Sicht der Geschäftsführungen rund um den Globus ist eine Kombination aus Kulturaufbau, Verbesserung funktionaler Fähigkeiten und Umsetzung effektiver Prozesse der entscheidende Innovationsfaktor – nicht die Technologie! Welche Kernthemen und Strategien stehen in diesem Jahr im Vordergrund? […]

Berufsbildung: Leitfaden für Betriebe (Teil 2/3)

Im ersten Teil dieser 3-teiligen Serie bin ich vor allem auf die Strategische Personalplanung und die Differenzierung nach Zielgruppen  – Cluster in der Berufsorientierung – eingegangen. Diese Handlungsfelder können Berufsbildner in der Regel nicht direkt beeinflussen, sie stellen Inputgrössen/-faktoren für ihre Arbeit dar. […]

Was wird denn nun aus Performance Management?

Zahlreiche Unternehmen überprüfen derzeit ihre Performance-Management-Systeme, um ineffektive Prozesse und Praktiken zu hinterfragen. Mit Blick auf die gesamte, v.a. auch auf die noch jüngere Belegschaft ist das Ziel dabei, organisatorische Barrieren einzureissen und stattdessen laufendes Feedback und Coaching während des ganzen Jahres sicherzustellen. […]

Ansatzpunkte zur Steigerung der Arbeitsproduktivität

In einem unsicheren wirtschaftlichen Umfeld mit schwächelndem Wachstum in nahezu allen Märkten ist die Steigerung der Produktivität mithilfe Mitarbeitender nach wie vor einer der wichtigsten Hebel, mit denen Organisationen ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern können. […]

Einsichten und Erkenntnisse ohne Umsetzung sind nur Overhead

Vor knapp einem Monat fasste ich an dieser Stelle interessante Erkenntnisse der Human-Capital-Analytics-Fachtagung in Deutschland vom 10. November 2016 zusammen. Bereits am 20.-21. Oktober 2016 fand in New York City eine Konferenz zu diesem Thema statt, über deren Highlights ich nachfolgend kurz berichten möchte. […]

Zukunftsfähigkeit durch Qualifizierung 4.0

Andauernde Talentknappheit und sinkende Produktivitätsraten bedeuten, dass Unternehmen sehr bewusst in rigorose Umschulungs- und Weiterqualifizierungs-Programme investieren müssen. Erfolgreiche, in die Zukunft gerichtete Qualifizierungsprogramme benötigen ein „Belegschafts-Ökosystem“, in dem Talent-Management-Systeme nicht silo-artig (Recruiting, Vergütung, etc.) und zusammenhangslos aufgestellt sind. Stattdessen sind diese Systeme integriert-ganzheitlich und strategisch positioniert, um auf geschäftliche Herausforderungen mit Agilität resp. Flexibilität zu reagieren. [...]