Strategische Personalplanung

Startseite/Leistungsspektrum/Strategische Personalplanung
Strategische Personalplanung2019-09-16T10:46:11+01:00

Wir stellen sicher, dass Ihre Firma die richtigen Mitarbeiter am richtigen Platz zur richtigen Zeit und zum richtigen Preis zur Verfügung hat, um Ihre Geschäftsstrategie zu realisieren.

Aufgrund zunehmender Personalrisiken – VUCA world: volatile, uncertain, complex, ambiguous – und Unwägbarkeiten wird Agilität und Flexibilität in Unternehmen immer wichtiger.

In diesem Zusammenhang wird aufgrund der notwendigen Verbindung von Unternehmens- und Personalstrategie die Bedeutung der  Strategischen Personalplanung in den kommenden Jahren deutlich zunehmen.
Eine zentrale Rolle kommt dabei der Flexibilisierung von Arbeitszeiten zu, so dass sie sich mit einem schwankenden Personalbedarf synchronisieren lassen.

Unser Vorgehensmodell folgt im Wesentlichen vier Arbeitspaketen:

Entlang einer nüchternen Segmentierung der Belegschaft ist zu entscheiden, in welchen Fähigkeiten / Job-Codes Leiharbeitnehmer und Freiberufler eine Rolle spielen könnten bzw. sollten.
Diese Segmentierung ist damit auch Grundlage für Überlegungen zu Investitionen in Humankapital.

Derzeit agieren die Unternehmen überwiegend noch in Reifegrad 1; d.h. der Umfang beschränkt sich auf fest angestellte Mitarbeitende in ausgewählten Unternehmensbereichen. Insgesamt unterscheiden wir drei Ausbaustufen, die am Ende auch Total Workforce Management beinhaltet.
Total Workforce Management umfasst neben der Personaleinsatzplanung auch die Prognose des zu erwartenden Arbeitsaufkommens und des dafür benötigten Personals, die Optimierung des Personaleinsatzes zur Vermeidung von Unter- und Überdeckung, die Administration von verschiedenen Zeitkonten im Rahmen der Zeitwirtschaft sowie die Analyse und Steuerung des gesamten Workforce-Management-Prozesses.

Unsere Kenntnisse im Thema Humanvermögen kommen uns an dieser Stelle zugute, in unseren Fachtagungen werden die Theman (Strategisches) Personalcontrolling und Strategische Personalplanung häufig in ihrem Zusammenspiel dargestellt.

Organisationsentwicklung: mehr als Mitarbeiterbeteiligung und Change (2/2)

Im ersten Teil dieses Beitrages bin ich auf Rahmenbedingungen und Vorgehensmodelle der Organisationsentwicklung (OE) eingegangen; dies in Anlehnung an den St. Galler Denk- und Wissensnavigator in Verbindung mit dem St. [...]

Von |September 10th, 2019|