Operative Exzellenz ist wahrlich die Herausforderung, die vom C-Level gesteuert werden kann und die in einem langsam wachsenden wirtschaftlichen Umfeld der ultimative Schlüssel zum Wettbewerbsvorteil ist. So wie es eine Innovationskultur gibt, gibt es auch eine Exzellenzkultur – und oft sind die beiden nicht im Einklang miteinander.

In langsam wachsenden Märkten müssen Organisationen Anpassungen vornehmen, um weiterhin profitabel zu sein. Operative Exzellenz – die Fähigkeit einer Firma effizient und effektiv ihren Kunden Wertschöpfung zu liefern – ist eine bewährte Strategie, um Profitabilitätswachstum zu gewährleisten, auch wenn Umsatzsteigerungen im niedrigen einstelligen Bereich liegen.

Assessments und Coaching

Weltweit sehen CEOs besseres Mitarbeiterengagement, um die Produktivität anzukurbeln, als den ersten Schritt an, um den Betrieb zu verbessern.
Das Streben europäischer CEOs, operative Exzellenz zu erreichen, basiert auf dem Aufbau einer hochmotivierten Mitarbeiterschaft, während gleichzeitig organisatorische Agilität entwickelt wird, organisatorische Ausrichtung verbessert wird und interne Silos abgebaut werden.

Neben der Prozess- und Kostenoptimierung, der Entwicklung von Agilität und Belastbarkeit, KVP-Ansätzen und Methoden zu Projektmanagement und -organisation stehen derzeit drei Leistungsbündel im Vordergrund:

Diese sind zugleich die drei wichtigen Bestandteile der Strategieimplementierung.

Matthias-Brauner-2016

Herr Matthias Brauner

Morgenröte 8a-10a, D-68305 Mannheim
Tel.: +49 621 4236 018, Fax: +49 621 4236 029

E-Mail: matthias.brauner@strimgroup.org